9. Kooperationstag 2017 "Abgestempelt - Sucht in der Gesellschaft"

Cover Programm KoopTag 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hier steht Ihnen das ausführliche Programm zum Abruf zur Verfügung.

Programmverlauf

Begrüßung/Grußworte 

Begrüßung durch Gerhard Herrmann, MGEPA NRW  Gerhard Herrmann
Leiter der Abteilung Gesundheit des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Dr. Michale Schwarzenau, Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe  Dr. Michael Schwarzenau
Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Armin Koeppe, ginko Stiftung für Prävention, Begrüßung Koop-Tag 2017 Armin Koeppe
ginko Stiftung für Prävention, Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung NRW


Eröffnungsvortrag

Eröffnungsvortrag Dr. med. Sven Speerforck, Universitätsmedizin Greifswald  Dr. med. Sven Speerforck
Universitätsmedizin Greifwald, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

"Abgestempelt und ausgegrenzt - Das Stigma von Suchterkrankungen verstehen und überwinden"
Präsentation
Memorandum

 

Workshops und Seminare

Phase I - 13:45 Uhr

Workshop 1:

Arbeitsmarktintegration - Ein realistisches Ziel für chronisch mehrfach abhängige Menschen?
Referentin und Referent:
Petra Kaup, Landeskoordinierungsstelle berufliche und soziale Integration Suchtkranker in NRW

Wolfgang Grothe, Caritasverband Paderborn e.V., Aal - Arbeit als Lebenshilfe

Präsentation Workshop 1 

Workshop 2:

"Wer hat schon Lust, sich um mich zu kümmern?" - Selbststigmatisierung uns Sucht
Referentin:

Suzanne Briesemeister, Landschaftsverband Rheinland - Koordinationsstelle Sucht

 Präsentation Workshop 2 

 

Seminar 3:

Männer. Erfindet. Euch. Neu. - Was es heißt, MANN zu sein
Referenten:
Björn Süfke, man-o-mann männerberatung im VSGB e.V., Bielefeld

Frank Schulte-Derne, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht

 

 

Workshop 4:

Interkulturelle Öffnungsprozesse in der Suchtberatung. Hindernisse und Ressourcen
Referentin:

Ligitha Werth, Sozialpsychiatrisches Kompetenzzentrum Migration Südliches Rheinland

 Präsentation Workshop 4 

 

Seminar 5:

Das Leben ist kein Ponyhof - Jedem Kind eine Chance!
Referentinnen:

Hannah Hannich und Miriam Starsinski, Information und Hilfe in Drogenfragen e.V., Wesel

 Präsentation Seminar 5 

Workshop 6:

Glücksspielsucht bei Frauen - Ein besonderes Stigma
Referentin:

Verena Verhoeven, Fachstelle Glücksspielsucht, Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.

 

 

Seminar 7:

Substitution - Eine Dienstleistung aus der Apotheke
Referent:

Heinrich Queckenberg, Apotheker, Gelsenkirchen

Präsentation Seminar 7

Workshop 8:

"Mc Donaldisierung der Suchthilfe" - Risiken einer Suchtkrankenbehandlung
Referent:

Georg Seegers, DiCV Köln (in Vertretung für Dr. Ulrich Kemper, Bernhard-Salzmann-Klinik, Gütersloh)

 Präsentation Workshop 8 

 

 

Phase II - 15:45 Uhr

Workshop 9:

Aktionsplan gegen Sucht - Von der Idee zum Projektantrag
Referentin:

Dorothee Mücken, Landesstelle Sucht NRW

Präsentation Workshop 9

Workshop 10:

Worüber niemand gerne redet - Suchtmittel im Betrieb
Referentinnen:

Nicole Adon und Johanna Naumann, Landeskoordinierungsstelle berufliche und soziale Integration Suchtkranker in NRW

Präsentation Workshop 10

   

Workshop 11:

Von der Szene in die Hilfe - Aufsuchendes Suchtclearing für Menschen mit Drogenabhängigkeit in Köln
Referentin:

Charlotte Dahlheim, Psychiatrie- und Suchtreferentin, Gesundheitsamt der Stadt Köln

 Präsentation Workshop 11

 

Workshop 12:

Glücksspielsucht als Stigma bei Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis
Referent:

Cemil Sahinöz, Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW

 Präsentation Workshop 12

Workshop 13:

Entwicklung einer verbindlichen Kooperationsvereinbarung zwischen Drogen- und Jugendhilfe - Wie kann dies gelingen?
Referentin:

Martina Tödte, Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA

 Präsentation Workshop 13

Seminar 14:

Substitutionstherapie aktuell
Referentin und Referent:
Anke Follmann, Ärztekammer Westfalen-Lippe

Dr. med. Hans-Georg Heinemann, niederg. Arzt und Mitglied der Beratungskommission "Sucht und Drogen" der ÄKWL

 

   

Workshop 15:

Doppelt abgestempelt: Sucht im Alter
Referentinnen:

Andrea Ehses und Ute Grönke-Jeuck, AHG Kliniken Daun

 

Workshop 16 (nur für Männer):

Männlichkeiten und Sucht - Arbeiten mit dem Praxismanual
Referenten:
Dr. Arnulf Vosshagen

Frank Schulte-Derne, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht

 

Impressionen der Veranstaltung

Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer bei der Eröffnung des Kooperationstages:

Eröffnungsimpressionen

Workshop-Impressionen

Workshopimpressionen    Workshop Impressionen    Workshop Impressionen