Wissensuchtwege

Kooperationstag Sucht und Drogen NRW

Kontrast einfache Sprache A: Schrift größer Schrift kleiner

Alle zwei Jahre findet der Nordrhein-Westfälische Kooperationstag "Sucht und Drogen" statt. Ziel dieses Fachtags ist es, Fachkräfte verschiedener Professionen und Institutionen zusammenzubringen.

Corona bedingt wird der Jubiläums-KOOP-Tag um ein Jahr verschoben

10. Kooperationstag Sucht und Drogen NRW erst 2021

Der Kooperationstag bietet Fachkräften in der Sucht- und Drogenhilfe in Nordrhein-Westfalen sowie Ärzt*innen, Apotheker*innen und Psychotherapeut*innen eine zentrale Plattform zur Kommunikation und Vernetzung. Weitere Berufsgruppen, die mit dem Thema Sucht befasst sind, sind herzlich willkommen.

Das Jubiläum des 10. Kooperationstages Sucht und Drogen NRW musste Corona-bedingt um ein Jahr verschoben werden. Nun steht aber der neue Termin: Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 01. September 2021 an der Hochschule für Gesundheit in Bochum statt. Das Thema lautet auch dann: "Gemeinsam handeln. Gestern - heute - morgen."

Die Vernetzung spiegelt sich auch in den Institutionen wider, die den Kooperationstag organisatorisch und inhaltlich gestalten: Dies sind die Ärztekammern Westfalen-Lippe und Nordrhein, die Apothekerkammern Westfalen-Lippe und Nordrhein, der Fach-Ausschuss Suchtselbsthilfe (FAS NRW), die Träger der Freien Wohlfahrtspflege NRW, die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland, die Landesstelle Sucht NRW mit den vier Landeskoordinierungsstellen Frauen und Sucht (Bella Donna), Glücksspielsucht NRW, berufliche und soziale Integration Suchtkranker in NRW und Suchtvorbeugung NRW (ginko Stiftung für Prävention) und die Psychotherapeutenkammer NRW.

Der Kooperationstag "Sucht und Drogen" wird durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gefördert.